beauty

Experten-Tipps: Beauty im Winter

# 01/22

Warum nicht in der kalten Jahreszeit mit dem Training und der richtigen Ernährung starten? Wichtig ist dabei: Nichts überstürzen und sich und seinem Körper ausreichend Zeit geben. Wenn aber selbst ein strikter Sport- und Ernährungsplan nicht mehr hilft, gibt es noch andere Möglichkeiten. Mit diesen Experten-Tipps wird der Grundstein für ein neues Ich gelegt.

Foto: Unsplash

1
Foto: Raphael Nast via unsplash

WIE WIRD MAN IM WINTER FIT?


DER SCHÖNHEITSCHIRURG

Dozent Dr. Johannes Matiasek, Facharzt Für Plastische, Rekon­struktive und Ästhetische Chirurgie

FETT ENTFERNEN:

Die Kryolipolyse mittels Cristal Pro ist eine nicht-invasive Methode zur Behandlung lokaler Fettdepots, bei der Fettzellen durch medizinische Kälteeinwirkung schonend weggefroren werden. Reicht diese Methode nicht aus, rate ich zu einer klassischen Fettabsaugung (Liposuktion). Bei diesem minimal-invasiven Eingriff werden die Fettdepots mit einer Kanüle aus den betroffenen Körperstellen abgesaugt, sodass sie sich nicht mehr nachbilden können und auch keine Narben zurückbleiben. Mit der speziellen Methode der Power Assisted Liposuction (PAL) wird heute das Fett nicht nur schonend abgesaugt, sondern zugleich eine Vibration durchgeführt. Diese löst einen Schrumpfungsprozess der darüber liegenden Haut aus, sodass eine Straffung in vielen Fällen vermieden werden kann. Die Ausfallzeit beträgt je nach Region und Beruf vier bis fünf Tage.


DIE ERNÄHRUNGS-EXPERTIN

Philippa Hoyos, Mitgrün­derin der Basenbox

JETZT LEBEN:

Es gibt immer einen Grund, weshalb der Start in ein „neues gesünderes Leben“ verschoben wird. Beginnt man allerdings jetzt, sich gesünder zu ernähren und regelmäßig Bewegung zu machen, geht dies geradewegs mit Leichtigkeit und Vitalität einher. Drei Mahlzeiten pro Tag sollten reichen – dabei unbedingt darauf achten, dass Gemüse den Hauptteil ausmacht!
Im Winter eignen sich Kraut, Karotten, Zwiebeln, Knoblauch, Kohl, Pastinaken, Sellerie und Mangold besonders. Sie liefern nicht nur wertvolle Vitamine und Mineralstoffe, sondern wirken auch noch basisch und helfen bei der Gewichtsregulierung. Außerdem tut jeden Tag eine Stunde Bewegung an der frischen Luft gut.


DIE FITNESSEXPERTIN

Barbara Klein, staatlich geprüfte Sportphysio­therapeutin

BEWEGEN:

Die Sommerfigur wird im Winter gemacht! Indem wir das ganze Jahr über aktiv sind, können wir nicht nur dem Körper, sondern auch der mentalen Gesundheit Gutes tun. Bereits drei Trainingseinheiten pro Woche zu je 30 Minuten reichen aus, um sich fit zu halten. Idealerweise werden dabei Kraft und Ausdauer kombiniert. Kräftigende Übungen im Stehen, wie etwa Ausfallschritte, festigen nicht nur die Bein- und Gesäßmuskulatur, sondern erhöhen auch den Kalorienverbrauch in der Ruhephase. Stützpositionen fordern den Körper ganzheitlich und beziehen dabei fast alle Muskeln mit ein. Durch den Einsatz von Fitnesstools wird zusätzlich Abwechslung ins Training gebracht.

04.01.2022