beauty

Pflege statt Filter

Statt auf künstliche Maskeneffekte setzt die neue Hautpflege auf körpereigene Wirkstoffe, Stammzellenforschung und ein kürzlich entdecktes Protein, das den Teint ganz natürlich zum Strahlen bringt.

1
Foto: Simon Emmett

Auf Instagram scheint die Welt ein Ort mit makelloser Haut zu sein – dank unzähliger Filter und Effekte lässt sich die eine oder andere Unebenheit oder schlaflose Nacht problemlos kaschieren. Beinahe schon zu perfekt, denn wer es mit dem Weichzeichnen übertreibt, sieht schnell maskenhaft und künstlich aus. Im echten Leben sind minimale Farbveränderungen im Gesicht eine natürliche Reaktion des Körpers und gehören zu einer authentischen Erscheinung – auch weil sie unsere Emotionen widerspiegeln. Wäre es nicht schade, diese Echtheit unter einer dicken Schicht Make-up oder einem künstlichen Filter zu verstecken? Eine gesunde, gut genährte Haut sieht von Natur aus strahlend und rosig aus. Doch der Alltag hinterlässt seine Spuren – sei es aufgrund von schlechter Ernährung, Stress oder altersbedingt durch eine langsamere Versorgung der Haut mit Nährstoffen. Sie verliert ihre Strahlkraft, wirkt müde und älter als nötig. Die Pflegeindustrie hat sich auf diese Bedürfnisse eingestellt und bietet eine Reihe von Lösungsansätzen, um die Jugendlichkeit – ganz ohne Maskeneffekt – zu erhalten.

Hier sind die Produkte dazu:

8
Irene Forte / Foto: PR
Annemarie Börlind / Foto: PR
Dr. Hauschka / Foto: PR
Tomorrowlabs / Foto: PR
Chanel / Foto: PR
Ubuna / Foto: PR
Shiseido / Foto: PR
Dior / Foto: PR
29.04.2020