fashion

Made in Italy

Von der Corona-Pandemie wurde Italien besonders hart getroffen. Und damit auch die Modebranche, in der gut 600.000 Menschen arbeiten. Mit ihnen jetzt solidarisch zu sein, ist Ehrensache für uns, die wir die bellezza und das Dolce Vita lieben – und für ein Magazin, das in Italien erfunden wurde. Ein Report (und eine Liebeserklärung) jetzt in der neuen flair! Hier sind ein paar stilvolle Adressen, die unbedingt überleben müssen und bei denen man auch online bestellen kann.

CAVALLI E NASTRI

Einer der legendärsten Vintage-Stores der Welt, Cavalli e Nastri in Mailand, ist immer einen Besuch wert, weil kein Ausflug inspirierender ist als in die Welt der italienischen Mode-Geschichte. Pucci-Dress aus den 60ern gefällig? Das kann man auch beim Online-Stöbern finden.

 


SERENDEEPITY

Musik gehört zum Dolce Vita wie ein Teller Spaghetti. Wer den Soundtrack seines Lebens italienischer machen will, kann beim besten Plattenladen Mailands bestellen.


PECK

Nichts macht glücklicher als ein Einkauf bei Peck, Mailands erster Adresse für Delikatessen. Schade, dass die Primi aus der Auslage den Weg zu uns nach Hause wohl nicht überstehen würden. Öl, Sughi und Marmeladen im wunderschönen Peck-Packaging allerdings schon.

1
Foto: Naomi Goggin/Styling Olivia Sodi

OLIVIA SODI WEDDINGS

Dies ist kein Shopping-Tipp, aber geheiratet wird ja immer: Wer gerade von einer Hochzeit in Italien träumt, ist bei Olivia an der richtigen Adresse. Niemand hat bessere Kontakte zu Traum-Locations, niemand einen exquisiteren Geschmack. Und wir finden: Nach Corona müssen wir es krachen lassen.

 

 

1
Foto: Il Sandalo Caprese

IL SANDALO CAPRESE

Selbst wenn der Sommerurlaub ausfällt – auf Leichtfüßigkeit in feinen Sommersandalen muss man nicht verzichten. Die berühmten Capri-Sandalen machen sich nicht nur auf Capri gut, sondern auch am See! Für die strassbesetzten Varianten muss man natürlich eine tief süditalienische Seele haben – Jackie O. trug lieber die schlichten Varianten.


AMBLÉ

Lieblingsadresse in Florenz ist Amblé, wo man gesund und leicht essen kann (was in der wildschweinverliebten Toskana ja nicht immer ganz einfach ist) und den Stuhl, auf dem man sitzt, oder die Lampe, die man erblickt, gleich kaufen kann. Zum Glück kann man die tollen Vintage-Stücke auch online erstehen.

 

 

PORT EGO

Diese Plattform bringt italienische Designer und Käufer zusammen. Und wer bitte will keine Interior-Objekte, die sonst niemand hat?

http://www.portego.it/

 

 

1
Foto: Volpetti

SALUMERIA VOLPETTI

Die römische Nummer eins unter den Delikatessen-Tempeln verschickt auch innerhalb Europas. Favorit: das Carbonara-Set, also Guanciale und Pecorino Romano, die wichtigsten Zutaten für unsere Lieblings-Pasta. Und die sind bei uns ja gar nicht so leicht zu kriegen.

https://www.volpetti.com/

 

 

1
Foresta G / Foto: privat

FORESTA G

Ein typisches Beispiel für diesen unbeschreiblichen eklektischen Stil, den nur Italienerinnen haben, ist Foresta G, ein Lieblingsshop auf Sardinien. Foresta und ihre Mutter entwerfen Prints, lassen sie in Indien auf leichte Baumwolle drucken, und dann werden daraus wunderschöne Sommerkleider, die mittlerweile so etwas wie die Uniform an der Costa Smeralda sind.

 

 

 

22.06.2020